115. Wiener Internationale Regatta

Fotocredit: Phil Stekl, Volker Kuttelwascher

Von 15. – 17. Juni 2018 fand die 115. Auflage der Wiener Internationalen Regatta statt.  Auf der Neuen Donau wurde bei sonnigem Wetter aber starkem Gegenwind um Medaillen gerudert.

Dabei startete die Regatta bereits am Freitag mit Einzelzeitfahren (Relationsrennen).  Oscar Lindner im Renngmeinschafts-Vierer Ohne Stm. schaffte dabei die erforderlichen 93% und wird in der Mannschaft Oscar Lindner, Jonathan Ortner(GMU), Florian Hanner(WSV) und Florian Wendler(WIL) von 27. – 29. Juli 2018 am Coupe de la Jeunesse in Cork – Irland teilnehmen.

Aufgrund fehlender Konkurrenz musste Oscar Lindner mit dem Vierer im Männer 2x und Männer 4x starten.  Dort konnten sie sich mit den Rängen 1 bis 3 sehr gut platzieren.

Im Männer Einer ging Gabriel Stekl mit seinem neuen, von matmaker gesponserten Boot, an den Start.  Am Samstag kam Gabe über den Vorlauf in das Finale B, welches er mit einer starken Leistung gewinnen konnte.  Am Sonntag schaffte er den Einzug in das Finale A, welches er auf dem 6. Platz beendet.

Bei den Schülern ging der gesteuerte Doppelvierer in der Besetzung Paul Grieshofer, Maximilian Lindtner, Clemens Hansl, Gabriel Priller und St Lorcan Lindner ins Rennen.  Über den Samstags Vorlauf kam man in das Finale B, welches mit Rang 2 beendet wurde.

Gabriel Priller startete zudem noch im Schüler Einer. Im Vorlauf am Samstag auf Rang 2 konnte er sich für das Finale A am Sonntag qualifizieren und dort den ausgezeichneten 2. Platz erringen.

Im Schüler Doppelzweier gingen gleich 2 Boote ins Rennen.  Boot 1 mit Paul Grieshofer und Clemens Hansl, sowie Boot 2 mit Felix Gauch und Maximilian Lindtner konnten über ihre Vorläufe das Finale B ereichen.  Dort erreichten Paul und Clemens Platz 4, Felix und Max Platz 6.

Bei den Junioren war Lorcan Lindner im Einer gut unterwegs.  Trotz seines geringen Gewichtes schaffte er bei starkem Gegenwind Samstag und Sonntag über seinen Vorlauf den Einzug in die Finale A.  Dort wurde er guter Fünfter bzw. Sechster.

Bei den Masters war drei Boote am Start.  Im Masters Männer Doppelvierer konnten Heimo Hinterer, Karl Öllinger, Phil Stekl und Robert Grieshofer die Kategorie D gewinnen.

Im Männer Masters D Achter starteten Gerald Stumptner, Antonis Gitsas, Gunther Sames, Volker Kuttelwascher, Karl Öllinger, Franz Derflinger, Phil Stekl, Robert Grieshofer und Stm. Paul Grieshofer.  Gerudert wurde gegen die Klassen B und C und dabei der 2. Rang erreicht.

Elke Nigl-Eder und Gunther Sames starteten im Masters Mix C Doppelzweier.  Bei starker Konkurrenz konnten sie den tollen 3 Rang errudern.

Ein Masters Mixed C Doppelvierer wurde von Elke Nigl-Eder, Gunther Sames, Volker Kuttelwascher in Renngemeinschaft mit Eva Grohmann von Donauhort gebildet.  Sie konnte in diesem starken Feld ebenfalls den 3. Platz erringen.

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Hier gibt es Fotos!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.