Geschichte

1865 Die Brüder Mayr – Besitzer der Linzer Schiffswerft – tragen nach einem Englandaufenthalt den Rudersport nach Linz

1876 Gründung des LRV Ister aufgrund eines Erlasses der kaiserlich-königlichen Stadthalterei vom 29. Dezember 1875, mit Bootshaus in der Strasserau (Donauinsel- heutiges Parkbad- und Winterhafengelände.

1879 Ottensheim wird das erste Mal erreicht, danach die Erstbefahrungen von Traun, Enns und Gusen

1881 Erster Ister-Sieg bei der Gmundner Regatta, zu dem bis 1916 weitere 31 Siege hinzukommen

1884 Das ERSTE ISTER KRÄNZCHEN – Vorläufer des 1957 ins Leben gerufenen Piratenballs

1893 Das neue Bootshaus an der Oberen Donaulände wird gebaut und bleibt es bis 1973 (wegen des starken Straßenverkehrs muss nun der Ruderbetrieb in den Winterhafen verlegt werden)

1898 Die erste Fahrt nach Passau im Einer (Dr. V. Wessely) auf der stauwerkfreien Donau

1906 Johann Strauß Sohn spielt beim „Ister Kränzchen“ auf

1908 Erste 12 Stunden Rekordfahrt im Doppelzweier stromauf bis Obermühl

1920 Stromauffahrt bis nach Straubing

1922 Ein sehr erfolgreiches Ruderjahr mit 15 Siegen sowie Stromauffahrt bis Regensburg

1926 Der 1. Österreichische Meistertitel im Achter und Vierer.  Zur 50 Jahr Feier wurde ein Ister Walzer sowie ein Ister Marsch komponiert

1930 Strofmauffahrt bis nach Kehlheim

1937 Einzigartige Einerbefahrung von Linz nach Vilshofen im Einer durch Frl. Heli Ramersdorfer.

1948 Der Verein erhält mit Erlass der Sicherheitsdirektion für OÖ am 29. Feber 1948 seinen Namen „Linzer Ruderverein Ister“ zurück

1950 Nach dem 2. Weltkrieg gewinnt erstmals eine Frauen(Mann)schaft die österr. Meisterschaft im Vierer, dem noch viele Frauen- und Männer-Meistertitel folgen

1955 Die erste „Linz-Ulm-Linz“-Tour über 900 km im Dreier (J. Kleim, A. Schwarz, H. Eiler)

1960 Entsendung eines Ister-Vieres (Losert, Ebner, Brüder Kuttelwascher) zu den Olympischen Spielen nach Rom

1962 Die erste WM-Medaille in Bronze in Luzern im Vierer ohne Steuermann

1963/64 Ister überschreitet als erster und einziger österr. Ruderverein 2x die 100.000 Jahreskilometerleistung

1966 WM-Silber in Bled (Jug.) im Zweier ohne (Losert/Ebner)

1967 Bau des Bootshauses Am Winterhafen

1970Renate Sike gewinnt im Einer die Bronzemadaille bei den Europameisterschaften

1971Eine weiter Bronzemdaille durch Renate Sika bei den Europameisterschaften

1976 100 jähriges Bestandsjubiläum und eine Bilanz von mehr als 1000 Siegen bei nationalen und internationalen Regatten

1978 Erstbefahrung Linz-Belgrad

1980 Erstbefahrung Linz-Innsbruck-Linz

1981 Erstbefahrung Bozen-Venedig

1981 Erstbefahrung Inn-Salzach-Donau

2006 Bronze bei der Junioren-WM – Juniorinnen-Doppelvierer mit Birgit Pühringer