11.601.891 Meter ==> Das war die 30 (dirty) K Challenge 2017/18

Es ist geschafft – von 15. – 19.03.2018 fand der sechste und letzte Durchgang der „‚Dirty Thirty“ Challenge statt.  Das Ziel, die 10 Millionen Marke zu erreichen, wurde klar überboten.  Die Chance auf 12 Millionen Meter in diesem Jahr jedoch noch verfehlt.  Eine klare Ansage für die Challenge 2018/19.

Während den vergangen sechs Monaten konnten sich 525 SportlerInnen (198 Frauen/327 Männer) aus Rudern, CrossFit und Hobby aufraffen und in sechs einzel gewerteten Durchgängen versuchen die angestrebten 26.000 Meter (Frauen) oder 30.000 Meter (Männer) zu erreichen.  Aber nicht allein das Erreichen dieser Marken, sonder alle die wiederholt teilnahmen und sich von Durchgang zu Durchgang steigerten, waren Gewinner.  Es erreichten letztendlich 127 (48 Frauen/79 Männer) die angestrebte Marke.  Insgesamt nahmen aber 225 AthletenInnen bei 4, 5 oder allen Durchgängen teil.  Die Summe an erreichten Metern betrug am Ende

 11.601.891 Meter

Die Teilnehmer kamen aus allen Bereichen, vom Freizeitsportler bis zum Kadermitglied, Schüler bis Masters E, In- und Ausland.  Jeder brachte dabei sein Bestes und wenn es mal nicht so gut ging, jedenfalls seine Meter für den Verein.  In der Vereinswertung konnten sich unter den 31 Vereinen (auch virtuelle) die beiden dominierenden Clubs, LIA Wien und DONAU Wien klar von den anderen Vereinen absetzen.  Hervorragend DONAUBUND, sie konnten sich als einziger Verein in jeder Runde steigern, um am Ende den 3. Platz der Clubwertung zu schaffen.  

Clubwertung

  1. Platz: LIA Wien – 193 TEilnehmer – 4.087.611 Meter
  2. Platz: DONAU Wien – 150 Teilnehmer – 2.894.524 Meter
  3. Platz: DONAUBUND – 50 Teilnehmer – 951.277 Meter

Bei den Teilnehmer konnten wieder tolle Einzelleistungen erbracht werden.  Ferdinand QUERFELD (LIA Wien) schaffte in der 3. Runde einen 9.000er.  Er würde mit seiner Wertung bei den Concept2 Indoor Rower Rankings für die Saison 2017/18 auf Platz 2 liegen.  Bei den Frauen führt die Wertung Birigt NEUWIRTH (Donaubund) an.  Ihre Leistungen würden sie bei den Concept2 Indoor Rower Rankings für die Saison 2017/18 auf Platz 1 in ihrer Klasse bringen.  Als einzige Frau schaffte Birgit PÜHRINGER (ISTER Linz) einen 8.000er, welcher sie bei den Concept2 Indoor Rower Rankings für die Saison 2017/18 auf Platz 2 gebracht hätte.

Wertung Gesamtklassement

Frauen:
1. Platz: Birgit NEUWIRTH – Donaubund – 31.122 Meter
2. Platz: Scarlett GELLESZUN – RGG Grünau – 30.900 Meter
3. Platz: Mirta BUCHINGER- LIA Wien – 29.995 Meter

Männer:
1. Platz: Ferdinand QUERFELD – LIA Wien – 35.552 Meter
2. Platz: Christoph SEIFRIEDSBERGER – LIA Wien – 35.088 Meter
3. Platz: Marko MILODANOVIC – Donaubund – 34.297 Meter

Bei den verschiedenen Altersklassen stellte sich der Challenge ein sehr ausgeglichenes Feld.  Von den 525 TeilnehmerInnen fielen auf die Kategorie

  • Schüler: 87 TeilnehmerInnen
  • Allg. Klasse (inkl. U23): 94 TeilnehmerInnen
  • Masters A: 87 TeilnehmerInnen
  • Masters B: 101 TeilnehmerInnen
  • Masters C: 102 TeilnehmerInnen
  • Masters D: 54 TeilnehmerInnen

In den Kategorien Schülerinnen (Laura MILENKOVIC und Megan GSCHAIDER) und Masters weiblich D (Hedi HABERL und Elisabeth CZICZEK) entschieden letztendlich nur 20 Meter über Platz 1 und 2.

Alle Ergebnisse und Statistiken auf der Challenge Homepage  ergo-challenge.ister.at

Ich freue mich auf ein Wiedersehen bei der vierten Auflage der „Dirty Thirty“ Ergo Challenge 2018/19

Christian Schramm
Challenge Admin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.