Zweiter Lauf zur Ruderbundesliga in Münster

Münster 18. Juni 2016. Der zweite Renntag der Deutschen Ruder-Bundesliga brachte für den Linzer Frauenachter JKU WIKING Linz mit den Ruderinnen des RV Wiking und Ister Linz einmal mehr spannende K.o.-Duelle mit tollen Ergebnissen. Am Ende des Renntages stand fest, dass sich die Mannschaft wieder großartig geschlagen hatte.

2016_bla_münster_001   2016_bla_münster_003

Mit dem 8. Platz konnte die Position im Mittelfeld der Tabelle gehalten werden.  Teamleiter Boris Hultsch: „ Die Rennen waren teilweise extrem knapp und zwischendurch war ein Tagesergebnis auf Platz 5 oder 6 in Reichweite. Da ging es um wenige Zehntelsekunden. Die Ruderinnen haben großartig gekämpft und ihr Leistungsvermögen perfekt abgerufen.“
„Die Stimmung war wieder großartig. Mehrere Tausend Zuseher am idyllischen Aasee inmitten von Münster – eine einzigartige Kulisse, eine großartige Atmosphäre für eine derartige Ruderregatta.  Da macht das Rennen fahren doppelt Spaß, das motiviert“, waren sich die Aktiven, allen voran Teamkapitän Theresa Danninger, einig.

2016_bla_münster_007  2016_bla_münster_005

Jetzt gilt es, die Form zu halten und im Training der nächsten drei Wochen die Rennerfahrung in wertvolle Zehntelsekunden umzusetzen. Denn dann ertönen in Hamburg auf der Alster die Startkommandos zum 3. Renntag.

2016_bla_münster_009
Birgit und Philumena

Beitrag von Peter Bruckmüller (RV Wiking Linz)

Bildquelle: Ruderbundesliga

Hier geht es zu den Ergebnissen und der aktuellen Ligatabelle!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.