4. Sternfahrt RV Wiking Linz/Puchenau: Tagessieg!

6

Fotocredit: Franz Haunschmidt und Ister Crews
Titelbild: Präsident und sein Supportteam

16.07.2022 – Es war für uns eigentlich ein Heimspiel. Wir kannten das Ruderrevier: Linz – Ottensheim – Aschach – Schlögen und wir kannten unsere gut ausgestatteten Wander-Ruderboote der Bootswerft Schellenbacher. Und wir wollten als erfahrene Wander-Ruderer die Sternfahrt gewinnen.

Wir waren aber nicht die Heim-Mannschaft. Unser Haupt-„Gegner“: Der RV Wiking Linz/Puchenau, als Gastgeber und Veranstalter, mit ebenso guten Ortskenntnissen, gleichwertigem Bootsmaterial und ambitionierten RuderInnen.

Bei einer Sternfahrt zählt 1 Kilometer stromauf 3 Punkte, 1 Kilometer stromab 2 Punkte, jeweils bis zum Ziel der Sternfahrt, in diesem Fall RV Wiking/Linz/Puchenau. Das bedeutete für uns ein Handicap, weil bei uns die Ruderkilometer von Puchenau zurück bis Winterhafen nicht in das Wertungsergebnis einfließen konnten.

Das Wetter war ideal. Ein perfekter Sommertag. Unser Team: Ein von unserem Fahrwart Gerhard Rauscher klug zusammengestellter Mix aus „Urgesteinen“ und Legenden des österreichischen Rudersports, Legionären aus Berlin und Klosterneuburg, Routiners und hochmotivierten Debütanten.
Pünktlich in der Früh ab 07.00 Uhr setzte sich eine „Armada“ an Booten in Bewegung:
5er: Untermühl – Obermühl – Puchenau
5er: Linz – Aschach – Puchenau
8er: Linz – Ottensheim – Puchenau
6er: Linz – Ottensheim – Puchenau
5er: Linz – Ottensheim – Puchenau
4er: Linz – Ottensheim – Puchenau

5er Team

Der starke auffrischende Westwind am Nachmittag half uns bei der Rückkehr.

Wir konnten die Sternfahrt mit knapp über 2.800 Punkten vor RV Wiking Linz/Puchenau (100 Punkte dahinter) gewinnen. Und besonders erfreulich: Unsere älteren Teilnehmer waren keine „Marionetten“ für wenige Kilometer sondern hatten am Tagesergebnis einen erheblichen Anteil. Alle ruderten bis Ottensheim!!

Wie knapp das Ergebnis war, zeigt (zB) unsere Standard-Fahrt von Linz zum Zielturm Ottensheim: 1 km stromab im Winterhafen, 14 km stromauf zum Zielturm, 7 km stromab bis Wiking Linz/Puchenau = 58 Punkte/RuderIn. Zwei RuderInnen haben die Sternfahrt entschieden!

Siegesprämie 🙂

Damit war jede/r TeilnehmerIn ein/e GewinnerIn und ein wichtiger Bestandteil des großartigen Gesamterfolgs:
Verein mit den meisten Kilometern (höchste Punkteanzahl)
Größte Teilnehmerzahl
Ältester Teilnehmer
Älteste Teilnehmerin

Eike und Gernot – Die ÄLTESTEN

Lediglich die weiteste Tagesfahrt (ab Passau) und die Ehrung für den jüngsten Teilnehmer gingen an den RC Stein.

Gratulation an alle Teilnehmer zu dieser geschlossenen Mannschaftsleistung, die noch ausgiebig bei der After-Race-Party am schönen Clubgelände des RV Wiking gefeiert wurde.

Bericht: Franz Haunschmidt

6

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.