Graz City Race – Achtersprint

Titelfoto: Achterteams

Nach einem Jahr Verschiebung rührte der RC Graz wieder die Werbetrommel um im Zuge des Grazer City Festes auch erstmals eine Achter Regatta auf der Mur abzuhalten. Rainer Holzhaider, Mitglied unseres Vereines, Mitbegründer des RC Graz und Rennsportwart, setzte am 10.07.2021 mit einem tollen Veranstalterteam diesen Sprintbewerb um. Bereits im Vorfeld suchte unsere Trainerin Philumena Bauer nach verschiedenen Teams im Junioren*Innenbereich, um für das Team die Frühjahrssaison mit einem Schuss Spaß abzuschließen.

Neben den Nachwuchsteams versuchte Antonis Gitsas einen Masters Männer Achter zu formieren. Doodle machte es möglich und neun Ruderer fanden zusammen. In zwei Trainings wurde das Team auf den kommenden Renntag eingestimmt. Leider kamen keine weiteren Mastersboote zustande und so musste unser Team im Männerbewerb starten.

Zuletzt konnte von Philu auch noch ein Mixed Achter zusammen gestellt werden. So konnte sie mit einer bunten Renngemeinschaft mit dem RC Berlin, WSV Ottensheim, RV Seewalchen und Wiking Linz dieses Rennen besetzen.

Mit zwei Achtern und vier Mannschaften wurde nach Graz angereist und in Zeit-, Zwischen-, Halbfinal- und Finalläufen wurden die Sieger der einzelnen Kategorien ermittelt.

Am Besten konnte sich das Mixed Team mit dem Schlagpaar Oscar und Lorcan Lindner, Bernd Rechberger, Anton Braun (RC Berlin), Kim Sendlhofer, Alexandra Handl, Philumena Bauer, Nora Zwillink (WSV Ottensheim) und Stf. Jennifer Theuretzbacher in Szene setzen. Sie gewannen alle ihre Läufe und wurden so Sieger des Mixed Bewerbes.

Das Junioren Team mit Gabriel Priller, Leo Labak, Ruben Grieshofer, Jonas Campel, Marlon Kasterka (WSV Ottensheim), Moritz Schöppl (WSV Ottensheim), Justus Gscheider (WSV Ottensheim), Jakob Krause (Wiking Linz) und Stf. Jennifer Theuretzbacher mussten aufgrund eines Steuerfehlers der Boote ihren Halbfinallauf kurz vor dem Finale wiederholen. Dort mussten sie sich dem Team von LIA geschlagen geben. Top Platz 2.

Das Juniorinnen Team Alexandra Handl, Paula Bauer, Pia Salzbrenner, Besare Abdulai wurde von Theresa Berger, Carmen Ginterseder, Hannah Kepplinger (WSV Ottensheim) und Emma Ryba (RV Seewalchen) – Stm. Leo Labak verstärkt. Mit zweitbester Zeit im Vorlauf konnten sie ihren Halbfinallauf gewinnen. Im Finale mussten sie sich den Mädchen von Wiking Linz beugen. Top Platz 2.

Im Männerachter versuchten sich Antonis Gitsas, Robert Grieshofer, Thomas Burg, Jeff Campell, Wibren Visser, Christoph Wiesmayr, Martin Kühr, Christian Schramm und Stf. Jennifer Theuretzbacher. Nachdem die Konkurrenten nur etwa halb so Alt wie unser Team war, ging es bereits im Zeitlauf um alles. Leider konnte mit den jungen Athleten nicht mitgehalten werden und nach Zeitlauf und Zwischenlauf war es nicht möglich das Halbfinale zu erreichen. Gesamtplatz 5.

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Hier gibt es noch einige Fotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.