Vorstandsinfo zum Ruderbetrieb ab 1. Mai

Liebe Isterianer!

Die Lockerungen der Bewegungsbeschränkungen im öffentlichen Leben führen auch bei den Sportvereinen zu kleinen zaghaften Schritten in Richtung Aufnahme des Sportbetriebs. Der Österreichische Ruderverband hat diese Woche seine Empfehlungen für die Umsetzung der Maßnahmen in den Rudervereinen veröffentlicht, wir haben uns in einer Videokonferenz im Vorstand über die konkreten Schritte mit entsprechendem Hausverstand beim Ruderverein Ister abgestimmt. Ab 1. Mai 2020 wird Rudern wieder möglich sein – mit folgenden Rahmenbedingungen:

·         Zugang zum Bootshaus für gesunde Personen (symptomfrei!) zum Zweck des Ruderns, bis auf weiteres geschlossen bleiben der Clubraum und die Indoor-Sporträume.

·         Der Fingerprint ist aktiviert, daneben ist auch der bisherige Bootshausschlüssel verwendbar, der Zylinder in der Eingangstür wurde wie geplant getauscht.

·         Auf die bekannten Hygienemaßnahmen achten, Händewaschen mit Seife, beim elektronischen Logbuch wird ein Händedesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt – gemeinsam genutzte Gegenstände (z.B. Tastatur) müssen sauber gehalten werden.

·         Eintragen der Fahrt ins Logbuch wie üblich.

·         Duschen und Umkleiden bleiben geschlossen.

·         Rudern vorerst im Einer oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt. Diese Vorgabe kommt vom Ministerium bzw. ÖRV, eine baldige Lockerung wäre wünschenswert.

·         Immer nur ein Boot am Steg für Ein- und Aussteigen.

·         Vor und nach der Ausfahrt Reinigung des Bootsmaterials (gründliches Waschen der Boote mit frischem Wasser), Rudergriffe mit Desinfektionsmittel einsprühen; ein Flächendesinfektionsmittel wird beim Bunkereingang zur Verfügung gestellt.

Um den erwartbaren Ansturm auf die Einer/Zweier in geordnete Bahnen zu lenken haben wir folgende Einteilung getroffen: Für die Zuteilung der Wanderboote wird Fahrwart Gerhard Rauscher zuständig sein, für Rennboote im Mastersbereich Karl Öllinger, den Bootspark im Rennruderbereich verantwortet Philumena Bauer.

Wander-EinerWander-ZweierRenn-EinerRenn-Zweier
Inn (Bootsmann)BirgitRan (Schwer)Millenium
Gustav (BM; leicht)OttensheimSparkasse III (Schwer)Florian
FalkeSplendidHagen (BM; 75 kg)
Karavelle (Anfänger)Wilhering (1 BM)Etzel (leicht)
Lentia (BM; 75 kg)
Watitka (Anfänger)

Geplante Ausfahrten müssen bei dem Verantwortlichen (Rauscher, Öllinger) rechtzeitig angemeldet werden (am besten am Vortag; per SMS, E-mail, Telefon oder WhatsApp, mit Datum und Uhrzeit). Für eine Ausfahrt stehen 2 Stunden zur Verfügung, es sollen viele Mitglieder die Möglichkeit zum Rudern bekommen, daher diese Einschränkung auf 2 Stunden. Wer sich’s einteilen kann bitte für Berufstätige bevorzugt den späten Nachmittag (ab 16 Uhr) freihalten. Die Übergabe des Bootes kann auch am Steg erfolgen, in diesem Fall müssen nur die Rudergriffe gründlich gereinigt werden. Nach der Anmeldung der Ruderfahrt bekommt ihr eine Rückmeldung, ob die geplante Zeit frei ist oder ein Ersatztermin notwendig wird. Vorerst sind drei Ausfahrten/Woche pro Mitglied vorgesehen, bei tatsächlich freien Ressourcen ist nach Rücksprache mit den Verantwortlichen auch mehr möglich.

Für Besitzer von Privatbooten gelten die allgemeinen Regeln im Bootshaus gleich, natürlich keine Einschränkungen bei der Nutzung des privaten Bootes, bitte entsprechenden Abstand einhalten beim Zu- und Abfahren zum Steg und im Bunker.

Ein wirksamer Schutz vor Infektion ist die Einhaltung der Abstandsregeln, durch diese geplante Zuteilung der Boote werden nur jene Mitglieder im Bootshaus sein, die gerade zum Rudern kommen.

Die Grundüberlegungen zum geplanten Vorgehen für die nächsten Wochen stehen in der Einhaltung der behördlichen Vorgaben, angepasst an die Situation im Verein, einer geregelten Aufnahme des Ruderbetriebs mit einer möglichst gerechten Zuordnung der Boote (wir haben keine 20 Rudereiner für alle Ruderwilligen gleichzeitig!) und dem Schutz des Einzelnen vor einer Infektion im Verein. Der Clubabendbetrieb muss daher noch warten, wenn die allgemeine Situation Österreich sich gut entwickelt erwarte ich mit Mitte Mai eine nächste Lockerung der Corona-Maßnahmen für den Ruderbetrieb, bevorzugt eine Aufhebung der Einschränkung auf Kleinboote!

Bis dahin wünsche ich uns allen eine weiterhin gesunde Zeit, halten wir zusammen, indem wir den Abstand einhalten.

PS. Auf unserer Homepage sind schon viele Bleib-Daheim Beiträge zum Sehen, hier, hier, und hier!

Für den Vorstand

Alexander Weigl Präsident LRV Ister

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.