6-Ländervergleichskampf in Bardolino

Bericht: Alexandra Heindl

Am 19.10.2019 fand bei gutem aber welligem Wetter der Schüler und Junioren B Ländervergleichskampf am Gardasee statt. Zwischen Slowenien, den Regionen Venzien und Friaul, Istrien, Kärnten und Oberösterreich wurde in Bardolino dieser jährlich stattfindende Wettkampf ausgetragen.

Am Vormittag, des 18.10. 2019 traten unsere Schülerin Alexandra Handl und die Junioren B Paul Grieshofer und Gabriel Priller die Fahrt zum Gardasee an.   Nach langer Fahrt wurde am Abend die Unterkunft erreicht und die oberösterreichischen Athleten hatten noch eine kurze Laufeinheit am Gardasee bei Sonnenuntergang.

Der nächste Morgen startete gemütlich mit dem Aufbauen der Boote. Danach gab es eine kurze Trainingseinheit am See, um die sehr welligen Bedingungen durch ständig vorbeifahrende Schiffe, Motorboote und den üblichen Seewellen kennenzulernen.

Am Nachmittag begannen die Rennen. Paul und Gabriel vertraten den JMB2x über die Strecke von 2000m. Es war ein stark besetztes Rennen und sie kämpften bis zum Schluss, mussten sich dann aber mit dem 5. Platz zufriedengeben.

Gabriel Priller und Paul Grieshofer

 Alexandra startet im Schülerinnen Doppelvierer in Renngemeinschaft Wiking mit Wiking Linz. Für manche von ihnen war es das erste Rennen über 1500m. Beim Training am Vormittag war es wegen der Wellen noch mit der Technik teilweise sehr schwierig gewesen. Doch bei den Rennen konnten sie einen guten Start hinlegen und sich nach 250m an die Spitze der sechs Boote setzten, wo sie das Rennen technisch – so gut wie es bei den Wellen ging – sauber bis ans Ende fuhren. Ein Angriff des italienischen Bootes bei 750m wurde jedoch mit einer Drucksteigerung erfolgreich abgewehrt. Da die Wellen frontal von vorne kamen, „ritt“ das Boot stabil über die Wellen hinweg. Am Ende konnten sie das Rennen mit zwei Bootslängen für sich entscheiden.

Alexandra Handl in RGM

Am Sonntag durfte die oberösterreichische Mannschaft an einer italienischen Regatta teilnehmen. Trotz wunderschönem Wetter waren die Bedingungen schlechter als am Vortag, da der Wind stark auffrischte und das Wasser ohne die Motorboote und Schiffe schon sehr unruhig war. Dabei konnten Paul und Gabriel in einem tollen Rennen den 3. Platz bei den Junioren B erkämpfen und Alexandra erreichte mit dem Schülerinne Doppelvierer den 2 Rang.

Der Rest des Tages wurde bei strahlendem Sonnenschein noch genossen, bevor es für alle wieder zurück nach Österreich ging und somit ein erfolgreiches Wochenende zu Ende war.

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.