Staatsmeisterschaften „Vom Winde verweht“

Fotocredit: Volker Kuttelwascher

Ein leider „Vom Winde verwehtes“ Wochenende brachte nicht die zu erwartenden Ergebnisse bei den von 21. – 23.09.2018 in Villach stattfindenden Österreichischen Staatsmeisterschaften.  Gut eingestellt und vorbereitet war das Team um Phil Stekl und Philumena Bauer angereist und bei „Michael“ im Haus Landskron eingecheckt.

Trotz bester Umsorgung durch unseren kochenden, Menüzaubernden Hausherrn Michael, wurde das Wetter am Samstag stürmisch.  Stunden der Verschiebung, Einzelzeitfahren um Fairness zu gewähren und auch verkürzte Rennen prägten diesen Tag.

 

So konnte Gabe Stekl im Männer Einer bei dem unwirtlichen Wetter seine Stärke nicht auf Wasser bringen und kam mit dem undankbaren vierten Vorlaufplatz in das Finale B, welches er jedoch souverän gewann.

Birgit Pühringer ebenfalls in den Wellen unterwegs, konnte mit dem dritten Vorlaufplatz das Finale A erreichen.  Nach gutem Rennen im Finale A musste sich Birgit leider mit dem unbedankten vierten Rang zufrieden geben.

Die Brüder Oscar und Lorcan Lindner starteten im Junioren A Einer.  Dabei wurde Oscar schon vor dem Start durch eine Kollision mit einem auf der falschen Bahn fahrenden Boot aus der Bahn, aus der Bahn geworfen. Der Skullburch lies keinen Start mehr zu.  Lorcan kam als schster des Vorlaufes in das Finale C.  In diesem Finale C durfte auch Oscar wieder starten.  Mit geliehenen Skulls in den Wellen unterwegs kenterte er wie viele der Teilnehmer und konnte so nicht mehr starten.   Lorcan ging über die Strecke und erreichte einen sechsten Rang.

 

Im Schüler Einer musste sich Gabriel Priller über ein Einzelzeitfahren für die Finalteilnahme qualifizieren. Mit der fünftschnellsten Zeit wurde dies auch gemeistert.  Im folgenden Finale konnte er noch zulegen und erreichte den hervorragenden vierten Platz.

 

Im Junioren A Leichtgewichtseiner mussten Oscar und Lorcan Lindner ebenfalls die Finalqualifikation im Einzelzeitfahren erbringen.  Oscar meisterte mit dem fünften Rang seinen Einzug ins Finale A, Lorcan qualifizierte sich für das Finale B und schaffte dort den dritten Platz.  Oscar belegte nach hartem Kampf den sechsten Platz im Finale A.

Der Schüler Doppelzweier in der bereits eingespielten Crew, Clemens Hansl und Paul Grieshofer, kämpfte im Einzelzeitfahren hart und schaffte den Einzug in das Finale B.  In diesem Finale B wurde bis zum Schluss gekämpft, doch leider musste Rang Sechs  eingenommen werden.

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Hier gibt es Fotos!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.