Austrian Indoor Championships – Erfolgreiche Teilnahme

Am 28.01.2018 fanden die Indoor Meisterschaften in Wien statt.  Neben dem Rennsportteam fand sich wieder eine Gruppe Masters bereit in den Mannschaftsbewerben zu starten.  Leider verfolgte diesmal das Verletzungs- und Krankheitspech die gesamte Mannschaft.  So musste noch am Vortag zur Meisterschaft Ersatz für die Teambewerbe gefunden werden und im Juniorenteam konnte letztendlich nur Lorcan Lindner gesund an den Start gehen.

Einzelbewerbe:

Ester Starter des Tages war Florian Nimmervoll bei den Einzelbewerben Masters A am frühen Morgen dran.  Florian hatte seine Vorbereitung ganz auf dieses Rennen ausgerichtet.  Als Quereinsteiger von den Crossfittern wusste er nicht genau, wo er im Feld der Ruderer stand.  Florian zeigte aber vom Start weg, an wem sich das Feld messen muss.  Mit einem Start-Ziel Sieg und Tagesbestzeit legte er mächtig vor.

Lorcan Lindner startete bei den Leichtgewichten Junioren A.  Die für Indoorbewerbe möglichen 75 Kg werden von ihm aber bei weitem nicht erreicht, sodass der 11. Platz als gut bewertet werden kann.

Nach ihrer Grippeerkrankung wieder genesen, ging Birgit Pühringer ins Damenrennen.  Nach hartem Kampf musste sie sich nur den Lobnig Schwestern geschlagen geben und erreichte so den 3. Platz.

Als letzter der Einzelbewerbe ging Gabriel Stekl erstmals bei den Männern an den Start.  Mit einer Zeit von 06:19, 6 Minuten schob er sich dabei ins Mittelfeld der Starter.

Team Bewerbe:

Das Schülerteam mit Paul Grieshofer, Gabriel Priller, Clemens Hansl und Felix Gauch konnten sich gut verkaufen und erreichten den tollen 3. Platz.

        

Als nächstes kam das Männer Masters B Team mit Florian Nimmervoll, Robert Grieshofer, Markus Schneeberger und Franz Derfflinger zum Zug.  Mit der schnellsten Masters Tageszeit hätten sie sich auch noch erfolgreich bei den Männern teilnehmen können, so kann man hier von einem durchschlagenden Erfolg sprechen kann.

        

Es folgte sofort das Masters C Team mit Phil Stekl, Volker Kuttelwascher, Martin Böhm und last-minute Einspringer Gunther Sames.  Wie bereits die Jahre davor, waren sie das Maß aller Dinge in dieser Klasse.  Mit einem klaren Sieg bestätigten sie ihre Favoritenrolle.

     

Hart ins Zeug legen musste sich das Junioren Team mit Paul Schrenk, Tess Müller, Max Tomancok und Justin Spieleder.  Sie schlugen sich nach ihren Möglichkeiten und erreichten den 12. Rang.

Den Abschluss des erfolgreichen Tages bildete der Sieg des Masters Mixed C Team in der Besetzung, Inge Stekl, Phil Stekl, Elke Nigl-Eder und Robert Grieshofer.  Auch sie erreichten die schnellste Tageszeit aller Mixed Teams.

    

Hier geht es zu den Fotos!

Hier findet ihr das Gesamtergebnis!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.