30K „Dirty Thirty“ – erster Durchgang – FIRST SESSION

ENGLISH

Um auch für unsere nicht deutsch sprachigen Teilnehmern die Berichte zugänglich zu machen, werden diese für die 30 K Ergo Challenge auch in englischer Sprache verfasst.

Die erste Runde der „Dirty Thirty“ Challenge wurde von mir mit Spannung erwartet.  Nachdem in der abgelaufenen Saison schon Bestleistungen geboten wurden, hoffte ich dass nahtlos angeschlossen würde.

Und die Ruderfamilie hat unbarmherzig zugeschlagen.  Mit einem neuen Rekord an geruderten Metern an einem Einzeltermin wurde von euch richtig los gelegt.  Mehr als 1.350.000 Meter von 193 (68 weiblich / 125 männlich) Teilnehmern stellt einen neuen Rekord dar.   Aber auch die Teilnehmenden Verein sind nun auf ganz Europa verteilt.  Neu begrüßen konnten wir im internationalen Feld Ergomanen aus Griechenland und Irland.  Weiters dabei Deutschland, Slowenien, Kroatien, Ungarn, Italien und die Slowakei.

Der Einzelbewerb:

Bei der offiziellen Concept2 Jahresbestenliste gibt es bei den Junioren und U23 keine Klasseneinteilung wie wir sie, angelehnt an die Ruderwettfahrstbestimmungen, betreiben .  Jedoch ist ein genauer Vergleich mit dem Alter möglich.  Besonders erfreulich die Teilnahme vieler Junger SprotlerInnen, welche bereits fast ein Viertel der Challenge stellen und sich auch sehr gut in Szene setzten konnten.  Hier die Besten des ersten Durchgangs.

Rang 1 – Junioren B: WIENERT Florian, LIA Wien mit 8137 Meter

Rang 3 – Juniorinnen A: HANISCH Julia, LIA Wien mit 6976 Meter
Rang 4 – Juniorinnen A: WEISS Melanie, LIA Wien mit 6839 Meter
Rang 5 – Juniorinnen A: SELIC Maria, Donau Wien mit 6802 Meter
Rang 6 – Juniorinnen A: HOLLER Juliane, LIA Wien mit 6769 Meter

Rang 2 – Allgemeine Klasse: RINGLEB Henriette, LIA Wien mit 7245 Meter

Rang 2 – Masters B: NEUWIRTH Birgit, Donaubund mit 7730 Meter

Einelwertung ISTER Linz:

Ausgezeichnet das Abschneiden unserer Mitglieder in den verschiedenen Kategorien.

Bei den Frauen über nahm Inge Stekl die Führung in der Wertung Masters C  und Elke Nigl-Eder schaffte bei den Masters B den dritten Rang.   

Bei den Männerbewerben konnte sich Florian Nimmervoll bei den Masters A auf Platz eins und dazu noch Wolfgang Kiesl auf Platz 3 setzen.
Bei den Masters B platzierte sich Robert Grieshofer auf Platz 2 und Karl Öllinger bei den Masters C  auf Rang 3.  Bei den Masters E setzte Janos Halasz an die Spitze.

 

Die Vereinswertung:

Wie konnte es anders sein, die großen Dominatoren des letzten Jahres ließen schon in der ersten Runde groß anschreiben.  Hervorragend die Motivation unserer Freunde von Donau Wien.  Mit über 500.000 Meter setzten sie einen neuen Maßstab und übernahmen damit die Führung vor LIA Wien und ISTER Linz.  Somit kann mit einem spannenden Verlauf in der Vereinswertung gerechnet werden.

  1.  Donau Wien:   76 Teilnehmer – 508.168 Meter
  2.  LIA Wien:         47 Teilnehmer – 339.889 Meter
  3.  ISTER Linz:      18 Teilnehmer – 137.086 Meter
Killed in Action – „Dirty Thirty“

Report on the first Session:

In order to make the reports accessible to our non-German-speaking participants as well, I will add an English version for the 30 K Ergo Challenge.

The first round of the „Dirty Thirty“ Challenge was eagerly awaited. After top performances in the past season, I hoped that would be continued this year.

And the rowing family has slammed mercilessly.  With a new record of rowed meters at a single session, you really got started.  More than 1,350,000 meters rowed by 193 (68 female / 125 male) participants represents a new record.   But also the participating clubs are now spread throughout Europe. I like to welcome in the international field of „Ergomaniacs“ Greece and Ireland.  In addition to Germany, Slovenia, Croatia, Hungary, Italy and Slovakia.

Individuals:

In the official Concept2 annual best list, there are no classifications at the juniors and U23 as we operate them, based on the Austrian rowing rules.  However, a precise comparison with the age is possible.  We are pleased with the participation of many young rowers, who represent ner one quarter of the participants and could set remarkable performances.  Now the Who is Who of the first session.

Rang 1 – JM B (15/16 Y): WIENERT Florian, LIA Wien mit 8137 Meter

Rang 3 – JF A (17/18 Y): HANISCH Julia, LIA Wien mit 6976 Meter
Rang 4 – JF A (17/18 Y): WEISS Melanie, LIA Wien mit 6839 Meter
Rang 5 – JF A (17/18 Y): SELIC Maria, Donau Wien mit 6802 Meter
Rang 6 – JF A (17/18 Y): HOLLER Juliane, LIA Wien mit 6769 Meter

Rang 2 – Seniors (24-30 Y): RINGLEB Henriette, LIA Wien mit 7245 Meter

Rang 2 – Masters Female B: NEUWIRTH Birgit, Donaubund mit 7730 Meter

Club Competition:

I did expect it, the dominators of the last year went hard into the first session.  Outstanding the motivation of our friends form the Rowing Club „DONAU Wien“.  With more than 500,000 meters, they set a new standard, taking the lead in front of „RC LIA Wien“ and „RC ISTER Linz“. Thus can be expected with an exciting head to head fight at the club competition.

  •  Donau Wien:   76 Participants – 508.168 Meter
  •  LIA Wien:         47 Participants – 339.889 Meter
  •  ISTER Linz:      18 Participants – 137.086 Meter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.