Kampf ums Wikinger Horn

Fotocredit: Wiking Linz

Am vergangenen Samstag, 26.8., stellten sich 17 Achtermannschaften mit über 150 Aktiven auf der WM-Regatta-Strecke in Linz-Ottensheim zum dritten Mal dem Kampf ums Wikinger Horn.

Eine klare Sache war erwartungsgemäß das Rennen um den Sieg in der Frauenklasse für den Bundesliga-Achter Banner JKU WIKING Linz.  Für die jungen Damen von Wiking in Renngemeinschaft mit Ister Linz (Philumena Bauer, Birgit Pühringer, Nela Hudackova, Teresa Mühlberger, Stm. Brian Lindner) war die Regatta eine idealer Wettkampf in der Vorbereitung auf das große Saisonfinale der Deutschen Ruder-Bundesliga in drei Wochen in Berlin, mit dem Gewinn des Wikinger Horns und Gold in der UNION Bundemeisterschaft in der Frauenklasse eine höchst erfolgreiche Vorstellung.

Am stärksten besetzt war die Klasse der männlichen Junioren. 5 Boote kämpften um den Sieg. In spannenden Aufstiegsrennen qualifizierten sich die Boote  RGM RV Wiking/Ister (Oscar und Lorcan Lindner, Adrian Reininger) und vom RC Wels für das A-Finale. Dort setzten sich die Renngemeinschaft durch und errangen gleichzeitig auch Gold in der UNION-Bundesmeisterschaft.

Bei der anschließenden After Race-Party, umrahmt von einem tollen Feuerwerk, kam auch der gesellige Aspekt nicht zu kurz.  Der perfekte Sommerabend bot den geeigneten Rahmen, noch lange gemütlich und in bester Stimmung zusammen zu bleiben.

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Bericht auszugsweise von Wiking Linz übernommen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.