Junioren Weltmeisterschaften in Trakai/Litauen

Fotocredit: Phil Stekl

In der Zeit von 02. -06.08.2017 fanden in der Litauischen Stadt Trakai die Juniorenweltmeisterschaften statt. Gabriel Stekl mit Benedikt Neppl (LIA Wien), Maximilian Hornacek (STAW Wien) und Martin Animashaun (DONAU Wien) bekamen es im Junioren Doppelvierer gleich mit 18 Booten zu tun.

Im Vorlauf stiegen nur die ersten beiden Boote in den Semifinallauf auf.  Alle anderen mussten ihr Glück über den Hoffnungslauf versuchen.   Mit der Schweiz, England, Russland, Neu Zealand und Gastgeben Litauen bekam man bereits ein enorme Aufgabe zugelost.  Mit Platz fünf musst man alle Konzentration auf den folgenden Hoffnungslauf legen.

Im Hoffnungslauf kamen die ersten drei Boote in das Semifinale weiter.  Mit Polen, USA, Estland, Norwegen und wiederum Russland war dieser Hoffnungslauf stark besetzt.  Vom Start weg zeigte Polen wer der Dominator dieses Laufes ist.  Jedoch gingen dahinter die USA, Russland, Estland und unser Doppelvierer innerhalb einer Sekunde in Position.  Bei der 1500 Meter Marke zeigte sich noch das selbe Bild.  Jedoch entschied Estland mit dem schnellsten 500er des Feldes den Platz 2 und USA mit einem ebenfalls tollen Finish Platz 3.

Leider konnte der  Vierer mit dem wiederum erreichten 5 Platz nicht ins erhoffte Semifinale vorstoßen.

Mit Platz 2 im Finale C konnte der gesamt 14. Rang erreicht werden.

Gratulation an Gabe mit seinem Team

Hier geht es zu den Ergebnissen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.