30 (dirty) K Winter Ergo Challenge – 2. Wochenende!

Das zweite Wochenende der 30.000 Meter Winter Challenge fand von Feitag 27.11.2015 – 12:00 Uhr bis Sonntag 29.11.2015 – 18:00 Uhr statt und brachte tolle Ergebnisse.  Hier gilt der Dank dem Österreichischen U23 Team, welches das Trainingsprogramm auf kurzem Wege änderte, um sich den 30 Minuten Belastung hinzugeben.  Dementsprechend konnten sich die Einzelleistungen sehen lassen.  Diesmal waren 16 Vereine, darunter 2 ungarische und 1 slowakischer Verein mit dabei.  Bereits 112 Freunde Rudersportes aus den verschiedensten Vereinendes haben sich in die Challenge eingetragen.  Besonders erfreulich die Teilnahme von RudersportlerInnen aus Ungarn und der Slowakei.

Zahlen und Fakten der zweiten Runde:
Es nahmen 107 AthletenInnen die Strapazen auf sich und entlockten den Ergometern 803.659 Meter.  Bei den teilnehmenden 33 Frauen blieben gleich 9 über 7000 Meter und von den 74 Männern schafften 33 den Sprung über 8000 Meter.

LIA Wien brachte 54 Athleten an die Geräte und dadurch eine Weite von 395.373 Meter zurückzulegen.  Damit unterstrich dieses Team wiederum ihre starkes Engagement im Breitensport.

Bei den Einzelleistungen sind natürlich die 9204 Meter von SEIFRIEDSBERGER Christoph (LIA Wien) aus dem U23 Team sowie die 7855 Meter von PÜHRINGER Birgit (ISTER Linz) aus dem A Kader hervor zu heben.

Insgesamt wurden bereits 1.092.826 Meter von den 115 teilnehmenden RudererInnen zurückgelgt.  In der Gesamtwertung setzte sich LAHRZ Farbin (Pirat) vor BRANDSTETTER Philipp (LIA) und KUTTELWASCHER Dietmar (Ister) und bei den Damen THONHOFER Elvira (Pirat) vor BROTHANEK Sonja (Pirat) und STUBY Claudia (LIA) in Führung.

Ergebnisse des 2. Wochenende

Die nächsten Termine:
Termin 3: 18. – 20.12.2015
Termin 4: 29. – 31.01.2016
Termin 5: 26. – 28.02.2016
Termin 6: 18. – 20.03.2016

Viel Spaß und bis zum nächsten Mal – LRV  ISTER Linz

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.