Dritter Lauf zur Ruderbundesliga – Hamburg

Hamburg 9. Juli 2016. Ausgesprochen spannend gestaltete sich auch der dritte Renntag der Deutschen Ruder-Bundesliga für den Linzer Frauenachter JKU WIKING Linz mit den Ruderinnen des RV WIKING und ISTER Linz letzten Samstag auf der Hamburger Außenalster. Vor der großen Sommerpause war noch einmal volle Kraft und Konzentration gefragt. Am Ende des Renntages stand fest, dass sich die Mannschaft wieder großartig geschlagen hatte. Mit dem 9. Platz konnte die Position im Mittelfeld der Tabelle gehalten werden.

2016_bla_hamburg_006
Birigt Pühringer

Teamleiter Boris Hultsch: „Die Rennen waren einmal mehr extrem knapp. Wieder hat sich gezeigt, dass 2 bis 3 Plätze noch drin wären. Es geht um Zehntelsekunden und natürlich auch ein bisschen Glück.“

2016_bla_hamburg_005
Kampf Board an Board

„Jetzt haben wir einige Wochen ohne Rennen – da können wir uns voll auf die beiden Schlussveranstaltungen in Leipzig und Berlin konzentrieren. Vielleicht schaffen wir es mit dem richtigen Trainingsansatz, in Feld noch nach vorne zu stoßen. Wir haben jedenfalls von Beginn an viel Spaß an dieser Rennserie gefunden und sind hoch motiviert, im August und September nochmals richtig zuzuschlagen,“ sind sich die Sportlerinnen, allen voran Teamkapitän Theresa Danninger, einig.

2016_bla_hamburg_012
Teresa Mühlberger, Philumena Bauer und Birgit Pühringer

Ergebnisse!

Bilderquelle: Ruder Bundesliga

Beitrag: Peter Bruckmüller (RV Wiking Lnz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.